AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir verweisen auf die AGB´s der DeHoGa.

Rechtslage – Bei der Bestellung eines Hotelszimmers

Herausgeber DEHOGA Bundesverband e.V., Bonn

 

§1 Wird ein Hotelzimmer bestellt, zugesagt oder kurzfristig bereitgestellt, so ist ein Gastaufnahmevertrag zustande gekommen.

§2 Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet die Vertragspartner für die gesamte Dauer des Vertrages zur Erfüllung der gegenseitigen Verpflichtungen daraus

Verpflichtung des Gastwirtes ist es, das Zimmer entsprechend der Bestellung bereitzuhalten.

Verpflichtung des Gastes ist es, den Preis für die Zeit (Dauer) der Bestellung des Hotelzimmers zu bezahlen.

§3 Nimmt ein Gast das bestellte Hotelzimmer nicht in Anspruch, so kann er dieses kostenfrei 24 Stunden vor Anreise stornieren.

§6 Der Gastwirt hat einen Anspruch auf Barzahlung aller Leistungen vor Abreise und dementsprechend ein gesetzliches Pfandrecht an den eingebrachten Sachen des Gastes.

§7 Gerichtsstand ist der Betriebsstandort, da auch im Falle einer Nichtbeanspruchung des Zimmers die Leistungen aus dem Gastaufnahmevertrag am Ort des Betriebes zu erbringen sind.

Gesonderte hauseigene AGBs

§8 Bei einer Buchung von mehr als zwei Zimmern erbitten wir eine Stornierungsfrist von 14 Tagen vor Anreise einzuhalten. Bei einer späteren Stornierung oder Nichtanreise ohne vorherige Stornierung berechnen wir 80% des Rechnungsbetrages sollten die Zimmer nicht anderweitig vermietet werden.

§9 Sollte in einem unserer Hotelzimmer geraucht werden, so behalten wir uns vor die Kosten über 2 weitere Tage in Rechnung zu stellen.

Bei einer vorzeitigen Abreise berechnen wir 80% der Restbuchungssumme

auf den Gesamtbetrag, sofern wir die Kontingente nicht anderweitig vermieten können.